Bester Lehrling Bau 2009 kommt vom SBSZ Jena-Göschwitz

Freude in den Augen der Preisträger

bau20092. Preisverleihung Bester Lehrling Bau – Hessen + Thüringen

16.09.09 Sieger 2009 Tom Wiedemeyer (2 v.l.) mit Stadtrat Frankfurt Ulrich Caspar, Matthias Krieger und Rainer von Borstel. Frankfurt. Die Freude war sehr groß bei der 2. Preisverleihung des Förderpreises Bester Lehrling Bau – Hessen + Thüringen. Sechs junge Menschen aus Hessen und Thüringen erhielten am Dienstag, 15. September im Mövenpick Frankfurt City die Auszeichnung. Zusammen mit Rainer von Borstel (Hauptgeschäftsführer Verband baugewerblicher Unternehmer Hessen e.V.) führte Stifter des Preises Matthias Krieger die Vergabe der Preise durch. Dabei erzielte Tom Wiedemeyer aus Rothenstein bei Jena und seine Berufsschule SBSZ Jena-Göschwitz den ersten Platz. Für den ersten Platz erhielt Wiedemeyer 1000 Euro und die Vertreter der Schule 2000 Euro Preisgeld. Im Anschluss der Preisvergabe stellte der Stahlbetonbauer sein Projekt „Entwicklung und Ausführung einer Grillstationen Stahlbetonweise“.
Der zweite Preis wurde an Patrick Wysocki aus Arnstadt und die Berufsschule BBZ Weimar vergeben. Ebenfalls an die BBZ Weimar wurden zwei Sachpreise vergeben, die Stephanie Neubauer aus Leinatal und Gregor Stoltze aus Arnstadt entgegen genommen haben. Den dritten Platz erhielt Michael Alsmeyer aus Löhnberg mit der Friedrich Dessauer Schule Limburg/ Lahn. Gäste der Veranstaltung waren neben den Bewerbern aus Rothenstein, Arnstadt, Löhnberg und Leinatal die Vertreter des Landes Hessen Staatssekretär des Ministeriums für Wirtschaft Steffen Saebisch, der Stadt Frankfurt Stadtrat Ulrich Caspar sowie Hauptgeschäftsführer Verband baugewerblicher Unternehmer Hessen e.V. Rainer von Borstel. Staatssekretär Saebisch übermittelte Grußworte des Schirmherren Ministerpräsident Roland Koch und konzentrierte seine Rede auf „das wichtigste Gut in Deutschland, Bildung und Wissen“, welches die Zukunft unseres Landes bedeute. 
Rainer von Borstel veranschaulichte die Sorgen des deutschen Baugewerbes. Besonderes Augenmerk legte er dabei auf den Rückgang der Auszubildenden für Handwerksberufe. „Das Handwerk und das Image des Baugewerbes müssen wieder attraktiver werden, indem wir den Jugendlichen die Standorte interessanter gestalten und die Traditionen des deutschen Handwerks vermitteln“ so Borstel. 

Bester Lehrling Bau 2009 kommt vom SBSZ Jena-Göschwitz

Beim Wettbewerb „Bester Lehrling Hessen-Thüringen 2009“ hat Tom Wiedemayer, ein Azubi im Ausbildungsberuf Beton- und Stahlbetonbauer gewonnen. Der Preis, der vom mittelständischen Bauunternehmen Krieger & Schramm aus Dingelstädt ausgeschrieben wurde, stand unter der Schirmherrschaft der Ministerpräsidenten beider Bundesländer. 

Bewertet wurden die schulischen und die praktischen Leistungen sowie das eingereichte Projekt. Herr Krieger betonte bei der Preisverleihung, dass die Jury besonders vom Projekt begeistert war. Herr Wiedemayer hat ganz im Zeichen des auhaus-Jahres 2009 einen Beton-Grill entworfen, der im Zuge der Umgestaltung des Göschwitzer Saalebogens seine Verwendung finden soll. Hierbei konstruierte er, entwarf die Schalung und betonierte das Bauteil. Mit dem von der Firma Thüros gesponserten Grilleinsatz ist der Grill voll funktionsfähig.

Dank der engen Kooperation zwischen unserer Berufsschule und dem Bildungswerk Bau Hessen-Thüringen e.V. AFZ Jena konnte das Projekt realisiert werden. Der Preisträger darf sich über ein Preisgeld in Höhe von 1000 Euro freuen. In Verbindung mit dem Preis ist auch unsere Schule als Beste der beiden Bundesländer prämiert worden und erhielt 2000 Euro für die besonderen Leistungen.

Kommentar verfassen