Das Motto des Projektes lautet: „Du hast die Wahl“ – 2009

neuwahl5Erstwählerprojekt
Im Rahmen des Themas „Deutschland im Wahlfieber“, welches wir zurzeit im Sozial- und Rechtskundeunterricht behandeln, nahmen wir am Dienstag, dem 01.09.2009 am „Erstwählerprojekt“ teil.
Das Motto des Projektes lautet: „Du hast die Wahl“ und bezieht sich damit speziell auf das „Superwahljahr 2009“ und soll vor allem junge Menschen ansprechen, die zum ersten mal wählen gehen. Jugendliche Erstwähler sollen durch das Projekt sensibilisiert und motiviert werden, ihre Standpunkte, Interessen und politischen Vorstellungen zu formulieren und Wege und Strategien der Umsetzung ihrer politischen Positionen entwickeln. 
Unterstützt und geleitet wurden wir von einem bunt gemischtem Team von jungen Leuten aus Polen und Deutschland. Unser Projekt startete damit, dass wir uns und unsere Teamleiter etwas näher kennenlernten, indem wir über alltägliche Dinge sprachen und somit eine entspannte Atmosphäre schufen. Danach beschäftigten wir uns ausführlich mit dem Thema, Machtverteilung in Deutschland. Uns wurde damit gezeigt wie unsere Wahlstimme etwas bewirkt, und wie die deutsche Regierung sich zusammensetzt.
Anschließend war unsere Meinung zu verschiedenen politischen Themen gefragt. Vor allem zum Thema: „Wahlen“. Unter andrem wurden Fragen und Meinungen wie: „Warum gehe ich wählen?“, „Meine Stimme bewirkt doch sowieso nichts!“ und „Sollten Kinder mehr Mitspracherecht in Deutschland haben?“ stark diskutiert.
Danach wählten wir uns aus verschiedenen Bildern eines aus, brachten es mit Politik in Verbindung und diskutierten in kleineren Gruppen über die Themen welche dargestellt wurden. Sinn und Zweck dieser Übung war es, sich Gedanken zu seinen politischen Vorstellungen zu machen und Wünsche für die Zukunft zu entwickeln. 
Damit wir einen besseren Einblick in das deutsche Wahlsystem bekommen, bildeten wir anschließend, in kleinern Gruppen, eigene Parteien. Innerhalb dieser Gruppen gestalteten wir Wahlplakate mit unseren Wahlslogan und unseren politischen Wahlinhalten. Die einzelnen Parteien stellten sich dann vor und präsentierten ihr Wahlprogramm. Zum Schluss wurde eine Wahl simuliert, in denen wir, den Ablauf einer Wahl kennenlernten. Zur Wahl standen natürlich die von uns selbst geschaffenen Parteien. Der Tag war sehr gelungen, wir lernten in entspannter und gelöster Atmosphäre mehr über unser demokratisches System in Deutschland und wurden gleichzeitig motiviert selbst wählen zu gehen. Denn wenn wir nicht wählen, wird sich auch in Zukunft nichts ändern und kein Abgeordneter wird sich für unsere Interessen einsetzen. „Die Zukunft wird von den Mitmachern gemacht und nur wer mitmacht beim Wählen, gehört zu den Machern der Zukunft.“ 

Claudia Meyer BGS 07

neuwahl1 neuwahl2 neuwahl3 neuwahl4 neuwahl7 neuwahl8 neuwahl12

Kommentar verfassen