Kooperationsvertrag geschlossen – 2010

Am ersten Dezember war es soweit – die Zusammenarbeit des Förderzentrums Kastanienschule mit dem Staatlichen berufsbildenden Schulzentrum Jena-Göschwitz erhielt mit dem Kooperationsvertrag eine feste Basis. Schon seit Beginn dieses Schuljahres können sich derzeit acht Schüler des Förderzentrums jeden Donnerstag in den Berufsfeldern Bautechnik, Holztechnik, Farbtechnik und Gartenbau am SBSZ Jena-Göschwitz ausprobieren. Diese „Schnupperkurse“ helfen den Schülern, eigene Stärken zu erkennen und motorische Fähigkeiten zu üben. Für die Schüler sind diese Erfahrungen ein wichtiger Baustein für ihren weiteren Weg nach Beendigung der Schule. Dank dieses Projektes zur beruflichen Orientierung kann sehr individuell entschieden werden, inwiefern eine berufliche Reife erreicht werden kann. Die Schulleitung der Kastanienschule, vertreten durch Herrn Thomas Gester und Frau Gabriele Martin, betonte, dass man mit einer solchen Kooperation in Thüringen neue Wege gehe. Die bisherigen Ergebnisse sind vielversprechend. So sind sowohl die Schüler hoch motiviert bei der Arbeit, aber auch für die Lehrer am SBSZ Jena-Göschwitz haben sich neue Perspektiven geöffnet. Für das Berufsschulzentrum ist dies ein weiterer Schritt auf dem Weg zur Realisierung eines inklusiven Bildungsmodells, bei dem alle Schüler – mit oder ohne besonderen Förderbedarf – gemeinsam lernen können.
kastanie1
Maik Sterzing (Abteilungsleiter am SBSZ), Thomas Gester, Gabriele Martin (amt. Schulleiterin Kastanienschule), Herbert Sillmann (Schulleiter SBSZ)

Kommentar verfassen