Zeiss spendet Mikroskope für Berufsschulzentrum Göschwitz – 2013

mikro2013Jochen Tham (links) übergibt an Herbert Sillmann die Mikroskope. Foto: Maximilian Grübsch
14 Mikroskope im Wert von 10 000 Euro hat die Carl-Zeiss-AG gestern an das Staatliche Berufsschulzentrum Jena-Göschwitz (SBSZ) übergeben. Jena. Dr. Jochen Tham vom Geschäftsbereich für Mikroskopie erklärte, Zeiss stifte die modernen Geräte vom Typ „Primo Star“, um langfristig eine zeitgemäße und qualitativ hochwertige Ausbildung zu ermöglichen. „Durch die Spende haben wir nun sehr gute Bedingungen für den fachpraktischen Unterricht“, sagte Schulleiter Herbert Sillmann. Man hoffe außerdem, die wechselseitig nützliche Zusammenarbeit zwischen der Berufsschule und dem Unternehmen weiter zu vertiefen. Bisher fehlten ausreichende Arbeitsmöglichkeiten für die bis zu 16 Schüler umfassenden Laborgruppen. Vom Einsatz der Geräte sollen besonders die Schüler des Bereiches Biotechnik, welche zu Laborassistenten ausgebildet werden, profitieren. Das SBSZ ist die einzige staatliche Schule Thüringens, die Biotechnik als Schwerpunkt anbietet. Die Mikroskope sind speziell auf den Unterricht ausgerichtet. Außerdem lässt sich bei einigen Geräten eine Kamera anschließen; die Fotos können die Schüler in Präsentationen einbinden. „Das ist eine deutliche Verbesserung“, freute sich der Schüler Robin Bubholz. Maximilian Grübsch / 11.07.13 / OTZ 

Kommentar verfassen