Die Reise nach Tartu/Estland

tartuDienstag, 05.04.2016 Die Anreise beginnt!

Alle Auserwählten der Reise nach Estland trafen sich heute früh pünktlich am Paradiesbahnhof in Jena, um die Reise nach Estland anzutreten. Nach dem Zustieg von Herr Sippel in Weimar, war die Truppe „Erasmus“ nun vollständig und fuhr mit dem Zug Richtung Frankfurt am Main. Als wir am Flughafen in Frankfurt am Main ankamen, hatten wir noch ein wenig Zeit uns diesen genauer anzusehen. Da es für einige von uns der erste Flug war, freuten wir uns schon auf den Flug. Der Start war das Beste, ein Gefühl als würde man durch den Sitz gedrückt.  Nach zweieinhalb Stunden Flug mit atemberaubender Sicht landeten wir in Tallinn, der Hauptstadt Estlands. Von Tallinn fuhren wir mit dem Bus noch zwei Stunden nach Tartu, wo sich unser eigentliches Ziel, die Schule „Tartu Kutsehariduskeskus“, befindet. 22:00 Uhr trafen wir im Hotel ein und waren froh angekommen zu sein.

Mittwoch, 06.04.2016 Großer Kennenlerntag

Tag 1 in Tartu begann um 8:30 zum gemeinsamen Frühstück, wo wir zusammen den Tagesablauf besprachen. 9:30 trafen wir uns mit dem Koordinator Andrei, der uns das Gelände zeigte. Nach dem Rundgang hatten wir nun ein wenig Freizeit. Die gestalteten wir so, dass wir uns erstmal Lebensmitteln für die nächsten Tage kauften. Um 14 Uhr startete der Stadtrundgang. Dieser wurde von Schülerinnen organisiert, die uns einige Sehenswürdigkeiten der Stadt Tartu zeigten und auch etwas zu ihrer Geschichte erzählten. Nach diesem Rundgang gingen wir noch auf eine Aussichtsplattform, wo wir einen Überblick über die gesamte Innenstadt hatten. Danach verabschiedeten wir uns von den Mädchen und gingen in ein bayrisches Restaurant in der Innenstadt. Nach dem Essen fing es an zu regnen, das war nicht so schön. Wir fuhren dann mit dem Bus zurück zum Hotel und bereiteten eine Präsentation unserer Schule am nächsten Tag vor.

Donnerstag, 07.04.2016 erste Eindrücke

Am zweiten Tag ging es erstmalig in den Unterricht. Wir hörten uns die Vorstellung von verschiedenen Projekten an. Die Schüler stellten ihre bisherigen Webseiten vor, unter anderem z.B. für einen Forstbetrieb oder für eine estnischen Opernsängerin. Nach den Präsentationen ging es direkt weiter. Einige Schüler stellten Estland und die Stadt Tartu vor, welche teilweise in deutscher Sprache abgehalten wurde. Anschließend stellten Schüler aus England (Derby) eine Collage vor und zu guter letzt präsentierten wir unsere Schule. Nach den Vorträgen wurden verschiedene Spiele gespielt, wodurch wir neue Kontakte knüpfen konnten. Am Ende des Tages wurden wir noch zu einer Präsentation verschiedener IT-Bereich eingeladen. Auch Schüler stellten hier verschiedene Projekte vor. Ein IT-Profi Tipps beriet uns dann, wie man IT-Produkte vermarkten kann.

Freitag, 08.04.2016 Einblick in die Kultur von Estland

Der Freitag startete mit einem Ausflug in das Museum „Palamuse“. Das Museum dreht sich im Wesentlichen um den Schriftsteller Oskar Luts. Oskar Luts ist in der Region aufgewachsen und in Estland sehr populär. Mit guter Laune und mehr Informationen über Estland fuhren wir in den „Elistvere Zoo“, welcher Wildtiere wie Bären und Rentiere beherbergt. Nach dem Zoobesuch fuhren wir zurück in das Hotel und bedankten uns bei Frau Lõhmus, die uns durch den Tag geführtund uns dabei viel zu erzählen hatte. Link zum Zoo Link zum Museum

Samstag, 09.04.2016 Wochenende

Am Samstagvormittag verlief sehr ruhig, da für den Tag keine großen Pläne gemacht waren. Wir hatten lediglich die Aufgabe für den nächsten Tag Vorträge zu Sehenswürdigkeiten der Stadt Riga auszuarbeiten. Als erstes suchten wir im Internet nach verschiedenen Interessanten Orten, die wir präsentieren konnten. Unsere Wahl fiel auf das lettische Kriegsmuseum, den Dom, die Petrikirche und die Geburtskirche.

Montag, 11.04.2016

Heute ging es wieder in den Unterricht. Wir haben mit WordPress begonnen. WordPress ist ein sehr einfach zu verstehendes System, um Webseiten zu erzeugen. Wir starteten 8:30 und hatten bis 15:45 Unterricht. Wir waren alle sehr begeistert eine eigene Webseite zu erstellen und begannen sofort mit der Arbeit. Nach dem Unterricht genossen wir unsere Freizeit und ließen den Tag entspannt ausklingen.

Dienstag, 12.04.2016

Heute arbeiteten wir von 8:30-11:45 selbstständig. Man stellte uns einen Raum zur Verfügung und es war ein Lehrer anwesend, den wir bei Bedarf fragen konnten. Am Nachmittag besuchten wir die Universität. Uns wurden einige Projekte gezeigt und erklärt. Die Führung dauerte ca. 1 Stunde. Danach fuhren wir mit dem Bus in die Stadt und trafen uns mit Schülern die wir in der Schule kennengelernt hatten.

Mittwoch, 13.04.2016

Am Morgen besuchten wir die große estnische Spielefirma Playtech. Das Unternehmen hat sich auf die Entwicklung und Vermarktung von Glücksspielen spezialisiert. Es war sehr interessant anzuschauen, wie es aufgebaut ist. Uns wurde am Anfang viel über die Arbeit und Expansion der Firma erzählt. Im Unternehmen selber wird viel für die Mitarbeiter getan. Für die gute Atmosphäre gibt es eine eigene Sauna und einen Raum zum PS3-spielen und Poolspielen, Kickern oder einfach zum Ausruhen. Uns allen hat der Besuch viel Freude bereitet.

Donnerstag, 14.04.2016

Für heute war eine Führung bei der Firma „Fujitsu“ angesetzt, die leider aufgrund von Kommunikationsschwierigkeit nicht stattgefunden hat. So nutzten wir den Tag um an unseren Webseiten/ Blogs weiterzuarbeiten. Den Rest des Tages verbrachten wir mit Entspannen und Tischtennisspielen.

Freitag, 15.04.2016

Ein weiterer Unterrichtstag. Wir hatten von 10:15 bis 14:15 Zeit um unsere Websiten zu verbessern. Dies wurde optimal ausgenutzt und es gab sichtlich gute Ergebnisse. Nach dem Unterricht hatten wir wieder Zeit für uns und nutzten diese, indem wir weiter an unseren Websiten arbeiteten.

Samstag, 16.04.2016

Dieses Wochenende stand nichts an, weder kulturelles noch schulisches. Wir nutzten unsere Freizeit, um auszuschlafen und an kleineren Details unserer Website zu arbeiten.

Sonntag, 17.04.2016

Heute gingen wir den Tag ruhig an. Wir nutzten unsere freie Zeit, um uns an der Tischtennisplatte auszutoben. Danach setzten wir uns zusammen, um für die letzte Woche den Plan zu besprechen.

Mittwoch, 20.04.2016

Der Tag begann 7:00 mit herrlichem Wetter. Wir machten uns fertig und trafen uns 7:45 an der Hotelrezeption. Gegen neun kamen wir an unserem ersten Ziel an. Wir haben nicht viel verstanden, da der Vortrag über die Kirche auf Estnisch war. Trotzdem war es ein schönes Erlebnis. Danach setzten wir unsere Reise fort und besuchten ein kleines Schloss am Rande des Peipussee. Wir genossen noch ein wenig die Landschaft, bevor wir uns auf dem Weg zu unserem nächsten machten. Es war ein kleines Museum, das über das Leben am Peipusse berichtete. Anschließend besuchten wir eine auf dem Weg liegende Grenzstation, bevor wir die Rückreise zum Hotel antraten.

Donnerstag, 21.04.2016

Am Donnerstag dem 21.04.2016 war es soweit, der Tag an dem wir unsere Websiten vorstellten. Nach dem Frühstück mit Toast und Marmelade begaben wir uns in die Schule. Gemeinsam mit den estnischen Schülern werteten wir unsere Blogging Aufgaben aus. Nach dem Mittag wechselten wir planmäßig das Hotel. Die neue Unterkunft war qualitativ leider nicht sehr ansprechend. Von den Toiletten wollen wir hier lieber nicht Berichten. Am Abend fuhren wir mit dem Bus zu einem Tischtennis Turnier in die Stadt. In der Stadt buchten wir gleichzeitig die Fährtickets für den Tagesausflug nach Helsinki am kommenden Sonntag.

Kommentar verfassen