Flüchtlingsvideo online – 21.06.2016

Im Oktober 2015 organisierten Schüler und Lehrer unseres SBSZ Jena-Göschwitz gemeinsam mit Flüchtlingen einen Film zur „Flüchtlingswelle“ in Europa zu dieser Zeit. Besonders in Deutschland war der Flüchtlingsstrom von einer Gegenfront aus AFD- und Pegida-Anhängern geprägt. Humanismus spielte keine Rolle. Der „Lügenpresse“ wurde nicht geglaubt, aber man glaubte jedem „Patrioten“. Gerüchte wie „die Klauen im Supermarkt und das Sozialamt bezahlt den Schaden …“ und und und machten die Runde. Menschen die sich um die Migration der Flüchtlinge kümmerten wurden als „Gutmenschen“ abgewertet und denunziert. Die „Patrioten“ die für Deutschland eintraten taten dies mit einer verrohten Art und Weise, die eher zur Spaltung unserer Gesellschaft beiträgt. Statt anzufassen und bei der Lösung der Probleme im menschlichen Sinne zu helfen, wurde mit protzigen Halbwahrheiten argumentiert und das Volk in Angst und Schrecken versetzt. Begriffe wie Islamisierung, Flüchtlingstsunami, Terroristeneinwanderung, Sozialasylanten…. tragen zu einer menschenverachteten Haltung eines Teils unserer Gesellschaft bei. Wir wollten mit dem Film ein Zeichen gegen die Verbreitung von Halbwahrheiten setzen und gleichzeitig zum Denken über die Flüchtlingsströme anregen. Migration gelingt nur durch Migration. Lass uns (unser Deutsches Volk) gemeinsam zupacken und ein Zeichen der Humanität setzen. Hören wir mit Jammern auf und beweisen wir, dass wir ein tolles Volk sind.

Kommentar verfassen