Vorbereitung Erasmus+ in Schweden – 02.10.2017

Vom ersten bis zum achten Oktober weilen 2 unserer Kollegen, Kerstin Linnekogel und Michael Schurig, zum Vorbereitungsbesuch eines Erasmus+ Projektes im schwedischen Boden. Ziel ist es als Erstes den geplanten Besuch unserer Schüler im Februar sowie den Besuch schwedischer Schüler an unserer Schule im April im Detail zu planen sowie entsprechende Kostenkalkulationen für das Projekt zu erstellen. Es werden dabei kostengünstige Unterkünfte, mögliche Ausbildungsbetriebe sowie die hiesige Schule besucht. Gemeinsam werden Absprachen zur möglichen Kooperation zwischen dem Björknäsgymnasiet und unserem SBSZ getroffen. Unserer Kollegen erhielten dazu am Anfang eine Einführung über die Funktion des schwedischen Schulsystems, sie besuchten die unterschiedlichen Ausbildungkabinette und es wurden auch die ersten Möglichkeiten für eine sinnvolle Freizeitgestaltung aufgezeigt.
Nicht nur, dass man unseren Kollegen die unterschiedlichen Ausbildungsberufe erklärte, wurde mit ihnen weiter eine kleine Praxislektion durchgeführt. So mussten unsere Kollegen LKW bzw. Stabler fahren, um die Erfahrungswelt der Schüler zu erfahren und zu demonstieren.
Bei Boden lässt sich zusätzlich noch etwas über das Wetter erzählen. Da man hier schon sehr nah am Polarkreis ist, ist das Wetter natürlich nicht so schön wie in der Heimat. Im Oktober kündigt sich hier schon sehr stark der kommenden Winter an. Die Tage sind kürzer, das Wetter kälter und feuchter und auch die ersten Auto haben Spikes aufgezogen und massive Scheinwerfer installiert. Entlang der Straßen sind die Schneestangen aufgestellt und es sind kaum noch Blätter an den Laubbäumen vorhanden. Der Auffenthalt unserer Schüler im Februar wird also auch eine Erweiterung der Selbsterfahrung beinhalten.

Kommentar verfassen