Projekt 3D-Drucker/ Mikroprozessortechnik der Fachschüler Mechatronik (FSMT16)

Am 12. und 13. Dezember 2017 haben die Schüler der FSMT16 ein mobiles Fotometer modifiziert, zusammengelötet, die Spektraleigenschaften verändert, das Plastikgehäuse angepasst und auf 3D-Drucker gefertigt.

Die Aufgaben wurden in 6 Teams (unterstützt durch die Lehrer Dr. Klauer, Herr Peschke und Herr Dimitrow) realisiert, wobei alle Schüler auch an den 3D-Druckern üben konnten:

  • Team 1: präzise mechanische Vorbereitung und Verlötung der Bauteile, Auswahl und Berechnung veränderter Komponenten
  • Team 2 : Vorbereitung der Modelldateien zum 3D-Druck (Slicing), Kalibrierung und Testdruck verschiedener Modelle auf dem 3D-Drucker WANHAO Duplicator i3
  • Team 3: Vorbereitung der Modelldateien zum 3D-Druck (Slicing mit CURA), Kalibrierung und Testdruck verschiedener Modelle auf dem 3D-Drucker ULTIMAKER 2+
  • Team 4: Programmierung/Programmänderung Mikroprozessorsystem Arduino, Anpassung an veränderte Lichtquelle und Spektralbereichen
  • Team 5: Import des fertigen Gehäusemodells als .STL-Datei in das Modellierungssystem OpenSCAD, Modellanpassung und Export
  • Team 6: Neuentwurf des Gehäuses in AutoCAD und Export als .STL-Datei.

Am Ende konnte die Funktionalität zweier Fotometer über die WLAN-Anbindung an einem Smartphone getestet werden.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.