Augenoptiker

Die Lehrgänge der überbetrieblichen Lehrunterweisung sind vom Heinz-Piest-Institut für Handwerkstechnik gemeinsam mit den Handwerksverbänden entwickelte, bundesweit einheitlich gültige, durchzuführende außerbetriebliche Unterweisungsmaßnahmen in der Grund- und Fachstufe während der dualen Berufsausbildung in den anerkannten Berufen des Handwerks. Die KMU des Handwerks sollen bei der beruflichen Qualifizierung ihrer Lehrlinge unterstützt werden, deren berufliche Fähigkeiten und Kenntnisse dem neuesten Stand der wirtschaftlichen und technischen Entwicklung anzupassen. Damit leisten die Lehrgänge einen besonderen Beitrag für eine zukunftsorientierte und qualifizierte Ausbildung. 

Die Überbetriebliche Lehrunterweisung der Augenoptikerinnung des Landes Thüringen unterstützt die Augenoptikerbetriebe im Handwerklichen Bereich.

Die Auszubildenden bekommen während ihrer Lehrzeit in 5 verschiedenen Kursen gezeigt, wie man Gläser mit der Hand und dem Automaten schleift, Kunststoffe bearbeitet, Lötet, Nietet und noch vieles mehr.

Die Kurse gliedern sich nach den Lehrjahren. Im 1. Ausbildungsjahr findet ein 2 Wöchiger Grundkurs statt. Jeweils 1 Woche sind die Kurse 1 bis 4, die sich auf das 2. Und 3. Ausbildungsjahr aufteilen.

Die Auszubildenden werden auch auf ihre Zwischen und Gesellenprüfung vorbereitet und können sich in Extrakursen gezielt darauf vorbereiten.

Für Rückfragen stehen Ihnen gerne die Ausbilder Andreas Witt und Stephan Mayer zur Verfügung.

Kontaktdaten:
Tel.: 03641/878727
Fax: 03641/876609

Mail: aowerkstatt@web.de
Facebook: https://www.facebook.com/UELUderAugenoptikerinnungThueringen/

Weitere Informationen finden Sie auch auf unserer Homepage der Augenoptiker und Optometristen Innung des Landes Thüringen.