Beratungslehrer

Beratung kann zu jedem Zeitpunkt der Schullaufbahn wichtig werden, immer dann wenn Schüler*innen, Lehrer*innen oder Eltern aus unterschiedlichen Gründen Schwierigkeiten haben. Lehrer*innen beraten jeden Tag, Beratungslehrer*innen dagegen werden nicht “geschickt” oder “einbestellt”, sie können bei Problemen als neutrale Ansprechpartner aufgesucht werden. Beratung kann ganz verschieden sein. So kann sie z.B. aus einem einmaligen kurzen Informationsgespräch bestehen, sie kann mehrere Gespräche und Termine in kürzeren Abständen beinhalten und/oder die Vermittlung außerschulischer Beratungsstellen zum Ziel haben.

Grundsätze der Beratung:

  • Beratung ist immer freiwillig
  • Beratung erfolgt vertraulich (Beratungslehrer unterliegen der Schweigepflicht)
  • Beratung ist unabhängig
  • Beratung ist professionell
  • Beratung ist kostenlos

Beratung für:

  • Schüler*innen aller Schulformen
  • Erziehungsberechtigte/Eltern
  • Lehrer*innen

 Angebote der Beratung:

  • Schullaufbahnberatung
  • Berufliche Orientierung/Studienberatung
  • Individuelle Hilfe bei Lern- und Leistungsschwierigkeiten
  • Schulangst/Prüfungsangst/Schulverweigerung
  • Hilfe bei schulischen/außerschulischen Konflikten
  • Streitschlichtung
  • Unterstützung bei Problemen in der Berufsausbildung
  • Integration
  • Förderung der Sprachentwicklung
  • Sprachsensibler Unterricht
  • Förderung der Lehrergesundheit
  • Vermittlung zu außerschulischen Institutionen/Behörden

Wenn Schulalltag und/oder persönliche Sorgen zur Belastung werden…

Beratungslehrer R 01.02.01  Die 8:30-9:30 Uhr

Yvonne Löber
03641-294926
[email protected]

Christiane Blume
03641-294621
[email protected]

Birgitt Pohl
03641-294633
[email protected]

Ilona Mießler
03641-294660
[email protected]