Projekte 2006-2007

pimpLaufende Projekte: Oktober 2006 – Juni 2007

Projekt „Pimp your Klima“
Im Schuljahr 2005 / 2006 wurde das Umweltprojekt „Grüner wird´s nicht – Pimp your Klima“ von Schülern des Gymnasialen Schulteils des Staatlichen Berufschulzentrums Jena-Göschwitz gestartet. Hauptziel ist die Entwicklung einer regionalen Umweltkampagne in Jena und dem Saale-Holzland-Kreis. Bei Erfolg und Realisierbarkeit ist die Ausweitung des Projektes auf Thüringen beziehungsweise das gesamte Bundesgebiet geplant. Ausgehend von den Festlegungen im Kyoto-Protokoll und den vom Menschen verursachten Klimaveränderungen, soll zum Nachdenken über die aktuellen Umweltprobleme in Punkto Energiegewinnung aus fossilen Energieträgern und den damit verbundenen Emissionen von Treibhausgasen angeregt werden. Wir wollen den Menschen zeigen, dass das Klima geschützt werden muss. Durch die Kampagne können wir einen Beitrag zur Senkung des Energieverbrauches und somit einen Beitrag zur Senkung der Emission von Treibhausgasen leisten. In einer ersten Phase wurden durch die Schüler Plakate gestaltet und Video-Clips produziert. Außerdem schrieben die Jugendlichen an Umweltministerien, Umweltämter, Parteien, Politiker, viele Prominente sowie verschiedene andere Einrichtungen an und baten um Hilfe. Daraufhin sagten die Stadtwerke Jena, Reinhold Messner, Hape Kerkeling und der Deutsche Handballvizemeister 2006, die SG Flensburg-Handewitt, Unterstützung zu. Mit diesen Ergebnissen beteiligten wir uns am Wettbewerb „Jugend mit unendlicher Energie – Schützt das Klima“ des Bundesministeriums für Umwelt (http://www.unendliche-energie.de) und wurden im April 2006 in Berlin als Bundessieger ausgezeichnet. Mit einem schulinternen Medienwettbewerb starten wir im September die zweite Phase des Projektes, die die konkrete Realisierung der Kampagne als Ziel hat. Die ca. 2700 Schüler des Berufsschulzentrums sind dazu aufgerufen weitere Plakate zum Thema Klimaschutz zu gestalten. Die besten Arbeiten werden prämiert und öffentlich ausgestellt sowie im Rahmen der Kampagne verwendet. Als Ausstellungsorte planen wir zunächst den Burgaupark und die Goethegalerie in Jena, das Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien in Bad Berka sowie das Thüringer Kultusministerium Erfurt. Gleichzeitig nehmen wir an weiteren Wettbewerben teil.

Projektleiter: Herr Schurig, Herr Liebold
November 2006-Juni 2007

Projekt „Umweltpapier“
“ Das Projekt „Umweltpapier“ hat die Zielstellung, für alle Drucker und Kopierer am gesamten SBSZ Jena – Göschwitz Umweltpapier zu verwenden und Lehrer und Schüler zur Verwendung von Umweltpapier zu animieren “ Umweltschule zum Anfassen: jeden Tag werden unsere Schüler mit Kopien, Vorlagen, Handouts versorgt => Umweltschule wird täglich erlebbar. Wir tun etwas für die Umwelt und reden nicht nur darüber  “ Verknüpfung der Projekte Klimaschutz mit Baumschutz, bzw. nachhaltiger Forstwirtschaft. Ohne gesunde Wälder kein gesundes Klima “ Beschaffung von Videomaterial z.B. von Robin Wood, Greenpeace etc. zur Vorführung im Unterricht => Umweltbewusstsein bei den Schülern fördern “ Bewusstmachung der eigenen Möglichkeiten im Kleinen und gemeinsam auch im Größeren etwas zu bewegen. “ Anregung der Schüler über Präsentationen z.B. zum Schulfest selbst am eigenen Papierkonsum etwas zu ändern “ Erstellung von einer Aktionswand „Papier zum Anfassen“ => Verschiedene Bögen von Standardpapier bis zu Umweltpapier mit den darin enthaltenen Umweltgiften, bzw. den damit verbundenen  Umweltschäden “ Das Gesamtanliegen wurde zur Lehrerkonferenz allen Kolleginnen und Kollegen umfassend vorgestellt.

Projektleiter: Herr Schulowski
seit Oktober 2006

Projekt Krötenzaun
Schüler der Benachteiligtenausbildung beteiligten sich 2007 wieder gemeinsam an der Aufstellung des Krötenzaunes unter der Schirmherrschaft des NABU/NAJU Jena entlang der B7. Das im Schulgelände befindliche große Feuchtbiotop dient als Laichgewässer für zahlreiche Kröten. Die Krötenwanderung zum Gewässer verläuft über die stark befahrene B 7.

Kommentar verfassen