Unesco- Projekttag „50 Jahre Mauerbau“

Bild02Das SBSZ Jena- Göschwitz nahm am 1. Dezember 2011 mit zwei Klassen am Programm ,,Lebendige Geschichte: 50 Jahre Mauerbau- Zeitzeugen berichten“ teil. Schüler der Klassen FO 09 und MTR 10b hörten dazu einen Einführungsvortrag von Herrn Dr. Andreas Apelt, von der deutschen Gesellschaft e.V., einem Verein zur Förderung politischer, kultureller und sozialen Beziehungen in Europa. Er erläuterte den Schülern die Vorgeschichte, politischen Hintergründe und Auswirkungen des Mauerbaus 1961.In einem anschließenden Film zur Geschichte der Berliner Mauer wurden diese Informationen inhaltlich und emotional vertieft. Nach einer kurzen Pause hatten die Schüler die Möglichkeit mit einem Zeitzeugen ins Gespräch zu kommen. Wir hatten dazu den Schriftsteller und Publizisten, Herrn Udo Scheer, zu Gast. Er schilderte den Schülern anschaulich und unterhaltsam seinen Lebensweg in der DDR und die damit verbundenen Erfahrungen mit der SED-Diktatur. Udo Scheer war Gründungsmitglied des oppositionellen Arbeitskreises Literatur und Lyrik Jena. Dieser Kreis war in den 1970er Jahren eines der wichtigsten Zentren der Jugendkultur der DDR, bis er 1975 verboten wurde. Seine literarischen Werke konnte Udo Scheer wegen ihrer kritischen Inhalte meist nicht veröffentlichen und er entging nur knapp einer Verhaftung durch die Staatssicherheit. Nach der friedlichen Revolution in der DDR engagierte er sich ab 1995 als Vorsitzender der Geschichtswerkstatt Jena. e.V. und ist Mitglied im Autorenkreis der Bundesrepublik. Die Schüler waren sehr interessiert und tief beeindruckt von den Erzählungen Herrn Scheers und Herrn Apelts und wir bedanken uns nochmals herzlich bei den Referenten für diese gelungene Veranstaltung.
Bild02 Bild03

Kommentar verfassen