Meine Meinung zur Ausbildung

Mein Name ist Rick Haubenreißer und ich habe das Bedürfnis, auf die letzten 5 Jahre zurück zu blicken um noch einmal danke zu sagen.
Durch private und persönliche Probleme war ich im Strafvollzug. Nach dieser nicht gerade angenehmen aber doch sehr lehrreichen Zeit wechselte ich meinen Wohnsitz von Gera nach Jena, um einen Neuanfang zu starten. Die Schulleitung, insbesondere Herr Sillmann, Schulleiter des SBSZJena -Göschwitz, ermöglichte mir eine Ausbildung in der Berufsfachschule-Metall um den Realschulabschluss zu erwerben. Unschöne und abwertende Provokationen einzelner Mitschüler mir gegenüber verunsicherten mich und ich brach die Ausbildung ab.
Wieder gaben mir Schule, BIW und das Arbeitsamt die Möglichkeit, Sep. 2009 eine neue Ausbildung als Ausbaufacharbeiter Spez. Trockenbau zu beginnen.
Mir machte meine Ausbildung sehr viel Spaß und ich erzielte sehr gute Ergebnisse, diese wirkten sich auch sehr positiv auf meine Prüfung vor der IHK aus, ich wurde ,,Bester Lehrling Deutschlands“. lm Anschluss bekam ich die Möglichkeit meinen Abschluss als Trockenbaumonteur zu absolvieren. Durch eine enge Zusammenarbeit mit den Praxislehrern und dem BIW Weimar konnte ich mich sehr gut auf die Prüfung vor der IHK vorbereiten.
Auch die Teilnahme am Leistungsvergleich bei Raab-Kärcher trug ebenfalls zur Auszeichnung ,,Bester Lehrling Deutschlands“ bei.
lch bekam die Möglichkeit an vielen, durch die Lernort-Kooperation (Schule, Betrieb und überbetriebliche Ausbildung ) an vielen Projekten der Schule teil zunehmen .
– Eisblockwette um nur eine zu nennen
– Lebende Werkstatt in Berlin und München
– Aus- und Umbau unseres Trockenbaufachraum
– sowie der Vorbereitungsräume der Fachlehrer
Um nur einige zu nennen
Besonders möchte ich erwähnen, dass der theoretische Unterricht in Zusammenarbeit mit bekannten Firmen wie z.B. Velux, Knauf, Rockwool, Fischer, Lafage sehr praxisorientiert vermittelt wurde.
Hiermit möchte ich noch einmal ,,Danke“ sagen, Denen die mir geholfen haben, einen sehr guten Abschluss meiner Ausbildung zu absolvieren und ihr Vertrauen in mich setzten.
Besonders dankbar bin ich für den nachträglichen Erwerb meines Realschulabschlusses.
Vielleicht wäre meine berufliche und persönliche Entwicklung auch für manche Schüler und Schülerinnen ein gutes Beispiel, denn Erfolg muss man sich mit Fleiß erarbeiten.

Allen, dem Schulleiter, den Lehrerinnen und Lehrern

Danke

Kommentar verfassen