Weiterbildungsmöglichkeit „Gewaltfreie Kommunikation“

11. März 2017 im Paradiescafe Jena

Wer sich in politischen Prozessen engagiert, muss auch in Diskussionen seinen Standpunkt überzeugend vertreten können. Das kann sowohl in Debatten, als auch am Wahlstand sein. In allen Fällen ist es wichtig, eine angemessene Kommunikationsform zu finden, die den Gegenüber überzeugt und nicht einschüchtert. Dazu braucht es nicht nur gute Argumentationslinien, sondern vor allen Dingen auch einen professionellen Blick auf den Einfluss, den Gefühle auf unsere Diskussionskultur haben. In unserem Seminar lernen Sie das Beobachten ohne zu bewerten, die verschiedenen Gefühlsarten in der Kommunikation und die unterschiedliche Anwendung von Bitten und Forderungen. Alle Inhalte werden theoretisch vermittelt und durch praktische Übungseinheiten ausprobiert. Das praxisnahe Seminar bietet allen politisch Aktiven die Möglichkeit, an ausgewählten Politikfeldern Überzeugungsarbeite zu trainieren, und leistet einen Beitrag zur Verbesserung der individuellen Kommunikationsfähigkeit. In den Übungen werden die Handlungskompetenzen zur Verbreitung politischer Inhalte gestärkt. Infoblatt mit Details zu Veranstaltung

Ein Gedanke zu „Weiterbildungsmöglichkeit „Gewaltfreie Kommunikation“

  1. Auch wenn der Workshop an einem Samstag stattfand, habe ich nicht bereut teilgenommen zu haben. Sehr guter Referent, wichtiges Thema, gute Teilnehmerrunde, … insgesamt eine gelungene Fortbildung. Franka Stauche

Kommentar verfassen