Rap und Demokratie – 2020.07.22

“Rap und Demokratie” war das Thema des dreitägigen Projekts (14.07.-16.07.2020), an dem zwei Berufsvorbereitungsjahr-Sprachklassen teilgenommen haben. Gemeinsam mit Dozenten von X-Vision Ruhr setzten sich die Schüler*innen mit Demokratie, der Musiktheorie und dem Songwriting auseinander und entwickelten selbst Songzeilen gefüllt mit Inhalten, die sie beschäftigen. Als Krönung entstand ein mehrsprachiger Hook bzw. Refrain. Jede*r Schüler*in rappte die eigenen Zeilen zur Aufnahme in dem mobilen Tonstudio.​ In zwei Wochen erhalten wir nach einer Überarbeitung das Ergebnis – unseren gemeinsamen Rapsong! 

Das Projekt wurde über das Programm “Lass uns reden! Reden bringt Respekt” (i.A. Lubov Foos, AWO -JMD) konzipiert und finanziert. In engster Zusammenarbeit mit Frau Kleinert (Schulsozialarbeit, ÜAG gGmbH Jena) erfolgte die Organisation und Durchführung der Veranstaltung.

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.