Wieder nach Portugal – 2022.04.03

Nach zwei Jahren endlich wieder in Portugal

Es war der Beginn der Coronapandemie. Im März 2020 mussten unsere Azubis ihren Aufenthalt in Portugal unterbrechen. Das war der letzte Besuch. Am 15. März starteten nun 6 Mechatroniker und 7 Zerspanungsmechaniker mit Frau Ullrich nach Lissabon.
In der Nacht kam die Gruppe in einer Jugendherberge unter und machte sich nach dem Ausschlafen auf den Weg, um die Stadt zu erkunden. Das trübe und kühle Wetter führte uns in das zur EXPO ´98 entstandene, riesige Aquarium. Das gesamte Stadtviertel mit extravaganter Architektur, der 14km lange „Vasco da Gama“-Brücke ist damals völlig neu entstanden.
Neben vielen Sehenswürdigkeiten, Stätten des UNESCO-Weltkulturerbes und urigen Kneipen verbrachten wir auch einen sehr amüsanten Fado-Abend in einem winzigen Lokal der Altstadt und einen sonnigen Tag am Strand von Cascais.
Der Unterricht an unserer Partnerschule in Trofa zeigte sich als anstrengend aber äußerst produktiv. Die Schüler konstruierten in Inventor ihre „eigenen“ Fahrzeuge. Dabei wurden sie von einem englischsprachigen Lehrer unserer Partnerschule fachkundig angeleitet und unterstützt. Am Ende können die Fahrzeuge dann, vom 3D-Drucker gefertigt, mit nach Hause genommen werden.
Am Wochenende übten sich alle, gemeinsam mit Herrn Giesecke beim Surfen im Atlantik.
Bis zur Rückreise am 4. April stehen für die Schüler noch die Attraktionen von Porto auf dem Programm. Hier werden sie von Frau Schmidt und Frau Oberender begleitet, die sich dort besonders gut auskennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.