Arbeiten trotz Ferien – 2021.10.29

Ja, die meisten Schüler geniesen ihre wohlverdienten Ferien und lassen gerade alle Viere von sich sein. Die Arbeitskräfte auf der Baustelle am Südeingang unseres Zentrums können davon nur träumen, denn hier geht die Arbeit im gewohnten Gang weiter. Gebaut werden hier weitere Parkplätze. Hintergrund ist dabei der Wegfall der „wilden“ Parkfläche am Nordausgang des Schulgeländes in der nahen Zukunft. Genauer gemeint ist damit die Brachfläche an der Franz-Loewen-Straße, auf der bisher die KIJ das Parken kostenlos gedultet hat. Diese Fläche wurde jedoch verkauft und nach der im Moment laufenden Planung möchte hier ein Investor bald mit den Baumaßnahmen beginnen. Entsprechend schafft die KIJ neue notwenigen Parkplätze, den ein großer Teil unserer Schüler kommt aus dem Umland und ist durch die begrenzte Erreichbarkeit mit den Öffis auf eigene Kfz und damit auf eine Parkmöglichkeit angewiesen. Für diese Parkfläche wird es ebenfalls einen Schrankenzugang geben, was dementsprechend bedeutet, dass auch hier das Parken gegen Gebühr angeboten wird. Wir hoffen, dass dabei die Parkgebühren genau so günstig sein werden, wie die bisherigen Gebühren auf der Parkfläche vor der Turnhalle. Vielleicht werden diese Parkplätze dann auch von Pendlern genutzt, um nach der Fahrt aus dem Umland hier auf die Öffis umzusteigen. Wir werden sehen.
Neben den Kfz-Parkplätzen wurde aber auch an die Radfahrer gedacht. So ist eine größere Fahrradstellfläche geplant, die sich nach Abschluss der Bauarbeiten auf der heutigen Zufahrt zwischen „Klingel“ und Container befinden wird. Die Zufahrt zum Parkplatz Turnhalle wird somit um rund 5 Meter Richtung Süden verlegt und die Schankenanlage wird dann über einen S-Schwenk angefahren.
Mit dem Parkplatz entsteht gleichzeitig eine neue Zufahrt. Hintergrund ist hier die Trennung zur benachbarten Feuerwachen, um dabei deren Ausfahrt jederzeit hindernisfrei zu halten. Dies ist jedoch nicht der einzige Grund für die neue Zufahrt. Wie aus Insiderquellen bekannt ist, ist später die Verländerung der Schuleinfahrt bis zum Eisenbahndamm und anschließen weiter nordwärts bis zur Franz-Loewen-Straße geplant.
Im Interview berichtete die Baustellenleitung, dass man bisher mit den Baumaßnahmen im Plan sei und sollte es witterungsbedingt nicht zu Verzögerungen kommen, dann werden die Baumaßnahmen Ende März bzw. Anfang April abgeschlossen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.