5 min bis Jena – 2022.01.24

Bald ist es so weit und die Lehrer und Schüler aus dem südlichen Saaletal haben freie Fahrt nach Jena. Noch müssen sie auf ihrem Weg ein Straßenlabyrinth rund um Rothenstein bewältigen, doch im August soll der neue Straßentunnel nebst erweiterter Bundesstraße 88 bis Kahla freigegeben werden. Es ist kein Kalauer, dass die Kahlaer dann die Schule in 5 Minuten erreichen.
Vom Fortschritt der Bauarbeiten konnten sich am Montagnachmittag interessierte Lehrer unserer Schule informieren. Die Lehrergruppen hatte exakt vor 2 Jahren die erste Baustellenbegehung durchgeführt. Damals waren noch tschechische und österreichische Mineure mit dem Stollenvortrieb beschäftigt. (Link) Die Mineure sind nun schon über (oder durch) alle Berge und der Innenausbau des Tunnels neigt sich dem Ende. Es folgen nun die Straßenanschlüsse, weitere Sicherheits- und Rettungstechnik sowie am Ende ein 6-wöchiger Probebetrieb.
Mit ca. 385m wird der Tunnel zwar kein „Superlanger“ sein, aber auf Grund der installierten Technik einer der modernsten in ganz Europa. So gibt es dann neben der durchgängigen Ledbeleuchtung z.B. auch eine automatische Helligkeitsanpassungen der Tunnelbeleuchtung an den Tunnelein- und -ausfahrten, die der Adaption des menschlichen Auges entgegenkommt. D.h. dass das Auge normal eine bestimmte Zeit zur Anpassung an neue Lichtverhältnisse benötigt und gerade in den Bereichen der Tunnelenden der Fahrer ins „Dunkel“ oder beim Ausfahren ins „Helle“ fährt. Ja nach Außenhelligkeit wird nun die Helligkeit im Tunnel gesteuert, um die Adaptionseffekte des Auges auszugleichen.
Viele Fakten zum Bau und zum Baufortschritt wurden den Lehrern vom Bauingenieur, Herrn Müller, in einer interessanten und gekonnten Führung vermittelt. Viele Fragen wurde geklärt und am Ende verließen die Kollegen die Baustelle mit neuem Wissen sowie interessanten Impressionen.
Organisiert wurde die Veranstaltung vom Förderverein des SBSZ Jena-Göschwitz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.