Schweden und Esten in Jena – 2019.04.01

Am Samstag sind 11 schwedische Gäste in Jena eingetroffen. In einer abendlichen Tour durch die Altstadt wurden erste Lageerkundungen vorgenommen. Am Sonntag wurden die Kenntnisse über unsere Stadt dann bei einer organisierten Stadtführung vertieft und ausgebaut. Nach einem reichlichen Mittagessen beim Italiener ging es am Nachmittag noch auf eine kleineTour durch den Botanischen Garten. Zu Hause noch mit reichlich Schnee verwöhnt, war die im Garten schon reichlich vorhandene Blumenpracht für die Schweden ein vorzeitiger Frühlingsbeginn. Natürlich wurde auch die warme Sonne ausgiebig genossen.

Am heutigen Montag ging es dann mit dem offiziellen Teil des Erasmusprojektes weiter. Am Morgen wurden die Schweden als auch die Esten herzlich von unserer Schulleitung, den Herren Weingart und Patzer begrüßt. Diesem Teil schloss sich die Vorstellung des deutschen Schulsystems durch Schüler der BG17 an und diese Schüler übernahmen anschließend auch eine Führung durch die unterschiedlichen Gebäude unserer Schule. Nach einem Mittagessen in der Schule wechselten dann unsere internationalen Gäste sowie die Schüler der BG17 in den Jugendclub Polaris nach Jena Nord. Dort lernte man sich dann bei interaktiven Spielen näher kennen. Es wurden Erfahrungen über die einzelnen Länder und die Lebensbedingungen der Schüler hier und dort ausgetauscht. Beendet wurde der Tag mit einem gemeinsamen Grillnachmittag – also mit Bratwurst und Brätl.

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.